Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Mannheim

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Taufe Flachwasserpeilboot Nautilus 2005

Am 10.03.2005 wurde das Flachwasserpeilboot "Nautilus" im Außenbezirk Worms des WSA Mannheim getauft. In einer kleinen Feier wurde die Beschaffung der "Nautilus" gewürdigt. Herr Michael Scholz, der Leiter des WSA Mannheim, begrüßte die Mitarbeiter des Hauses und Vertreter verschiedener Institutionen, die bei der Beschaffung des Peilbootes involviert waren oder mit dem zukünftigen Betrieb der "Nautilus" beschäftigt sind. Die mit dem Peilboot aufzunehmenden Profile im Flachwasserbereich sind ein Baustein für das in Arbeit befindliche "Digitale Geländemodell" von Iffezheim bis Bonn. In seiner Rede unterstrich Herr Scholz nochmals die Dringlichkeit und die Bedeutung dieses Geländemodells.

Petra Herzog, Sachbereichsleiterin; Michael Scholz, Leiter WSA Mannheim; Roland Seitz, Leiter Vermessung während der Taufe

Anschließend wurde von Herrn Roland Seitz die Historie der Beschaffung, die Bedeutung der Peilungen und die Namensgebung des Bootes plakativ beleuchtet. Auf humoristische Weise zeigte er auf, warum sich in den letzten Jahren im Amtsbereich des WSA Mannheim immer mehr die Dringlichkeit, Flachwasserzonen zu bepeilen erhöhte. Innerhalb dieser Zonen sind Landanschlüsse aufzunehmen, Höhenkoten für Buhnenfelder festzustellen oder allgemeine hydrografische Vermessungen durchzuführen. Diese Arbeiten sind Grundlage für verschiedene, bereits laufende Projekte und Rekultivierungsmaßnahmen oder werden für hydraulische Berechnungen, Planungen und Beurteilung von Baumaßnahmen herangezogen. Mit ihrem modularen Aufbau hat die "Nautilus" ein großes Einsatzspektrum bei der Aufgabenerledigung im WSA Mannheim.
Der Name "Nautilus" kommt übrigens von einer steinalten Tiergruppe der Tintenfische (Kopffüßler), die vor 500 Millionen Jahren in den Meeren der Südsee auftauchten und aus deren Schalen heute noch Perlmutt erzeugt wird. "Nautilus", war aber auch der Namensgeber für Kapitän Nemos U-Boot aus Jules Vernes Roman "20000 Meilen unter dem Meer".

Frau Herzog tauft das neue Peilboot mit einer Sektflasche auf den Namen "Nautilus"

Die erfolgreiche Schiffstaufe des neuen Peilbootes "Nautilus" wurde von der Leiterin des Sachbereichs, Frau Petra Herzog durchgeführt, die auch den Nachmittag moderierte. Mit Glückwünschen, der obligatorischen Sektdusche und anschließenden Probefahrten wurde die kleine "Nautilus", auf die Reise ihrer wichtigen Aufgaben geschickt.


Technischen Daten des Flachwassermessbootes PB NAUTILUS

Baujahr: 2004
Auftragnehmer: SIMRAD - Emden
Schiffswerft: LORSBY – Winsen/Aller
Echolot: SIMRAD ES60
Ortung: LEICA SR530
PC-Ausstattung: Panasonic CF-73
Peilsoftware: HYMAS
Länge über alles: 6,10m
Breite über alles: 2,15m
Tiefgang Boot/Motor: 0,25m/0,55m
Gewicht: 500Kg
Zuladung: 600Kg
Motor: SUZUKI DF50TL
Leistung: 50PS
Trailer: Fa. K. Maaß – Celle

Die Spanten der "Nautilus" (Rumpf im Rohbau) Flachwasserpeilboot „Nautilus“