Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Mannheim

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Kennzeichnung von Kleinfahrzeugen

Fahrzeuge auf Wasserstraßen müssen, wie Autos im Straßenverkehr auch, gekennzeichnet werden. Was die Voraussetzungen für eine Kennzeichnungspflicht sind, welche Kosten entstehen und wie eine Kennzeichnung auszusehen hat, können Sie hier erfahren.

Die amtlichen Kennzeichen werden von den Wasserstraßen- und Schifffahrtsämtern (WSÄ) ausgegeben. Die Kennzeichen bestehen - ähnlich einem Autokennzeichen - aus einem oder mehreren Buchstaben, die das ausstellende Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt erkennen lassen, und aus Buchstaben und Ziffern, die mit Bindestrich angeschlossen sind (z. B. MA-X 123). Daneben werden amtlich anerkannte Kennzeichen z.B. durch den DMYV, DSV, ADAC oder verschiedenen Landratsämtern erteilt.

Über das zugeteilte Kennzeichen wird ein Ausweis ausgestellt, der an Bord mitzuführen ist. Außerdem ist das Kennzeichen in mindestens 10 cm hohen Buchstaben und Ziffern dauerhaft in heller Farbe auf dunklem Grund oder dunkler Farbe auf hellem Grund außen an beiden Bug- oder Heckseiten oder am Spiegelheck des Kleinfahrzeugs anzubringen.

Die amtlichen Kennzeichen können - nach aktueller Rechtslage - nur für Personen deutscher Staatsbürgerschaft oder mit festem Wohnsitz in Deutschland ausgestellt werden.

 

Anmeldung/Ummeldung Ihres Kleinfahrzeuges

Den Antrag können Sie persönlich bei uns stellen und Ihren "Ausweis" direkt mitnehmen oder per Post zusenden.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr
Telefon: 0621/1505-337 oder 0621/1505-0

Falls sich Änderungen der Öffnungszeiten ergeben, finden Sie diese unter Aktuelles.

Sollten Sie den Postweg bevorzugen, finden Sie hier unsere Anschrift.

Das Antragformular steht Ihnen als Dokument zum Download zur Verfügung. Bitte beachten Sie die Ausfüllhinweise.

Dem Antrag sind beizufügen:

  1. Kopie des Personalausweises oder Reisepasses
  2. Eigentumsnachweis z.B. Kopie vom Kaufvertrag oder Rechnung für das Boot und den Motor
  3. bisheriger Original-Bootsausweis (bei Änderung oder Eigentumswechsel)

Sollten Sie den alten Bootsausweis des Vorbesitzers haben, senden Sie uns diesen bitte auch mit. Eine Ummeldung auf das gleiche Kennzeichen ist nur möglich, wenn der bisherige Ausweis hier vorlag. Im Regelfall wird dies vom Vorbesitzer des Bootes veranlasst.

Bearbeitung:

Der Antrag kann mit den übrigen Unterlagen per Post zugesandt werden. Die Gebühren sind im Voraus entweder in bar oder durch Überweisung zu bezahlen. Die Bankverbindung und den Verwendungszweck erfragen Sie bitte vorher bei uns telefonisch oder per Mail. Zum Nachweis Ihrer Überweisung fügen Sie bitte einen von der Bank quittierten Überweisungsbeleg, bzw. einen Ausdruck der Online-Überweisung, in der Höhe der fälligen Gebühr dem Antrag bei.

Weitere Auskünfte zur Kennzeichnungspflicht und zur Antragstellung erteilt Ihnen unser Schifffahrtsbüro. Ansprechpartner sind Frau Weber-Rams und Herr Heilmann.

In unseren Außenbezirken können Sie ebenfalls einen Antrag bekommen und ihn auch dort kostenlos zur Weiterleitung abgeben. Der Ausweis wird Ihnen in diesem Fall dann per Post binnen weniger Tage nach Hause geschickt. Hierzu ist die Gebühr in bar passend zu zahlen.


Gebühren gemäß (BinSchKostV):

Bezeichung Gebühr
Neuanmeldung 18,00 Euro
Ummeldung
(Unter Vorlage des Original-Ausweises)
15,00 Euro
Eintragung einer Änderung1
(Unter Vorlage des Original-Ausweises)
10,00 Euro
Ausstellung eines Ersatzausweises
(mittels schriftlicher Anforderung)
13,00 Euro


1 Wohnortwechsel oder Namensänderung (z.B. durch Heirat, Umzug u.ä.) oder technische Änderungen des Fahrzeuges (Motorwechsel, Anbauten, etc.)

Wunschkennzeichen:  

Gerne können Sie uns Ihren Kennzeichenwunsch mitteilen. Hierzu legen Sie dem Antrag eine Liste Ihrer bevorzugten Buchstaben- und Zahlenkombinationen bei. Das Kennzeichen muss jedoch einem bestimmten Aufbau folgen:

 

Abmeldung/Verkauf Ihres Bootes

Bei Verkauf oder Zerstörung Ihres Bootes veranlassen Sie die Abmeldung der Registrierung auf Ihren Namen. Hierzu senden Sie den Ausweis über das Kleinfahrzeugkennzeichen zusammen mit einer Notiz zur Abmeldung zurück an das WSA. Solange der Original-Ausweis hier nicht vorliegt, bleibt die Registrierung auf Ihren Namen bestehen. Der neue Besitzer kann das Kleinfahrzeug beim WSA Mannheim unter dem gleichen Kennzeichen wieder anmelden, wenn dem WSA der Original-Ausweis vom Vorbesitzer zur Abmeldung vorlag. Verlassen Sie sich bei Verkauf Ihres Bootes nicht darauf, dass der Käufer Ihres Bootes dies für Sie erledigt.

Die Abmeldung Ihres Kleinfahrzeuges ist gebührenfrei. Wenn eine Abmeldebestätigung gewünscht wird, senden Sie bitte neben dem Original-Ausweis auch einen frankierten Rückumschlag für die Bestätigung mit.

 

Ausweisverlust:

Ist Ihnen der Ausweis verloren gegangen oder unbrauchbar geworden, füllen Sie bitte die Verlusterklärung aus und senden uns diese zusammen mit Ihrem Anliegen (Ersatzausweis oder Abmeldung) zu.

 

WICHTIG:

Der Ausweis ist auf Ihren Namen ausgestellt, also sind auch Sie dafür verantwortlich jede Änderung dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Mannheim unverzüglich mitzuteilen und den Ausweis im Original zur Berichtigung vorzulegen. Dies gilt auch bei Eigentümerwechsel und Abmeldung des Fahrzeuges. Geben Sie Ihren gültigen Ausweis über das Kleinfahrzeugkennzeichen nicht an den neuen Eigentümer oder Bootshändler weiter. Das Boot kann nur abgemeldet werden, wenn der Original-Ausweis vorliegt. Die Nichteinhaltung dessen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann ein Bußgeldverfahren nach sich ziehen.

Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik Download und Merkblätter sowie unter www.elwis.de.